Spendenaktion am 5. September auf dem Bremer Marktplatz

Bremen, September 2015. Deutschland feiert den „Tag des Kaffees“ – und Bremen feiert mit. Zu Ehren des braunen Goldes veranstalten Unternehmen wie Röstereien und Cafés am 5. September allerlei Aktionen rund um des Deutschen liebstes Getränk. Darunter auch die Vollers Group. Das Familienunternehmen lädt zwischen 10 und 15 Uhr zu einer Spendenaktion mit Diakon Harald Schröder ein. Am eigens auf dem Marktplatz installierten Ausstellungsstand berichtet der Seelsorger von Begegnungen mit Obdachlosen und ihren Sorgen. Die Gesichter zu den Schicksalen zeigt Fotograf Kai Lemke. Im vergangenen Jahr veröffentlichte er in Zusammenarbeit mit der Journalistin Alexandra Knief den Kalender „Asphaltträume“, der die Gesichter von Menschen auf der Straße zeigt und ihre Geschichten erzählt. Am „Tag des Kaffees“ stellt Lemke ausgewählte Werke, die im Rahmen des Kalenders entstanden sind, am Stand zur Schau. In seinen Bildern hält er Momente, Emotionen und Begegnungen fest. Die Fotografien sollen dabei helfen, den Schicksalen ein Gesicht zu geben und sie damit für andere sichtbar zu machen. Eingenommene Spenden, kommen unmittelbar dem „Rucksack-Café“ zugute. Das Engagement von Vollers kommt nicht von ungefähr – Geschäftsführer Christian Vollers ist selbst seit mehreren Jahren für die Dom-Gemeinde als Diakon tätig.

Asphalt Traeume (c) Kai Lemke

Asphalt Traeume (c) Kai Lemke

Wer die wohnungslosen Menschen auf den Straßen Bremens sind und was sie bewegt, weiß Schröder aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung genau. Mehrmals wöchentlich ist er mit seinem „Rucksack-Café in der Hansestadt unterwegs. Der Kaffee, den er dabei an die Obdachlosen ausschenkt, helfe und wirke als Gesprächsöffner: „Die Anliegen der Menschen, denen ich begegne, sind sehr unterschiedlich, Kernproblematik ist allerdings der akute Wohnungsmangel. Dadurch verschärft sich die Gesamtsituation immer weiter. Vielen fehlt die Perspektive. Sie sind völlig entmutigt.“ Umso wichtiger sei es deshalb, diese Menschen aufzubauen, ihnen beizustehen und sie zu unterstützen.

Für Christian Vollers liegt die Unterstützung des Projekts auf der Hand:  „Als Dienstleister und Logistiker von Kaffee und anderen hochwertigen Waren ist Verantwortung die Basis gegenüber Kunden und Mitarbeitern. In derselben Verantwortung sehen wir uns auch gegenüber der Stadt Bremen als unser Firmensitz und Zuhause vieler unserer Mitarbeiter“, erläutert er. „Dass Kaffee dabei hilft, zu helfen, beeindruckt uns sehr. Mit unserer Beteiligung wollen wir Harald Schröder helfen, auf die Menschen am Rande unserer Gesellschaft Aufmerksam zu machen. Das Projekt ‚Rucksack-Café‘ werden wir auch künftig unterstützen.“

Der „Tag des Kaffees“ findet bereits zum zehnten Mal statt. Diesjähriger Schirmherr ist Schauspieler Sky du Mont. Ein Tag zu Ehren des Kultgetränks erscheint bei Betrachtung des Konsums angemessen: So trinkt jeder Bundesbürger durchschnittlich rund 165 Liter pro Jahr, Tendenz steigend.

Weitere Informationen finden sich unter www.vollers.com und www.tag-des-kaffees.de.

 

Über Vollers

Die Vollers Group GmbH ist weltweiter Logistiker von Kaffee, Kakao, Metallen, Cargo sowie weiteren hochwertigen Waren. Mit seinem Stammhaus ist das unabhängige Familienunternehmen in der Bremer Überseestadt ansässig. Die Vollers Group operiert als Logistik-Unternehmen für internationale Kunden an den Standorten Hamburg, Amsterdam, Rotterdam, Antwerpen, Triest, Genua, Riga, Tallinn und Moskau und beschäftigt 320 Mitarbeiter. Zu den angebotenen Dienstleistungen gehören Lagerhaltung und Transport sowie die Weiterverarbeitung und Veredlung von Waren und Rohstoffen. Mit einem eigenen Fuhrpark übernimmt die Gruppe zudem Aufgaben im Logistikmanagement oder realisiert mit ihren Kunden individuelle Lösungen.